Ein Indiz für eisenhaltiges Grundwasser ist eine leichte Trübung. Wenn die Eisen- und Mangankonzentration über 0,1 mg/l (Summe beider Ionen) liegt, dann droht die Gefahr, dass Eisenanteile ausflocken und sich im Rohrleitungsnetz ablagern und dieses auf Dauer verstopfen. Mit einem Niehues- Eisenfilter kann dieser Gefahr wirkungsvoll begegnet werden.
Durch eine intensive Anreicherung des Wassers mit Sauerstoff oxydiert das im Wasser enthaltene Eisen und es entsteht Eisenoxyd.

Der Filtereinsatz des Niehues- Eisenfilters besteht dabei aus Quarzkiesschichten mit unterschiedlichen Körnungen. Ähnlich wie in einem Gebirgsbach wird hier nicht nur das Eisenoxyd abgeschieden, sondern es werden auch Schwebstoffe aller Art aus dem Wasser gefiltert.
Bereits vorhandene Aggregate wie z.B. Wasserpumpen können dabei in einen neuen Eisenfilter integriert werden.

Niehues Anlagenbau produziert  Eisenfilter für kommunale
und industrielle Kläranlagen mit einer Leistung von ca. 1 bis 15 m³/h